Winter auf Neuwerk

Mit dem Trecker durchs Watt Richtung Neuwerk (C) NDR

3 x 30 Minuten für den NDR Hamburg
Autor: Uli Patzwahl
Produktion: cinecentrum

Ende Oktober eines jeden Jahres fährt die Fähre von Cuxhaven aus zum letzten Mal nach Neuwerk. Ab jetzt ist die Insel nur noch über das Watt, mit dem Trecker zu erreichen und ein anderes Leben beginnt. Insulanerin Afra Griebel trainiert einen Traber-Hengst im Watt: „der soll Muskeln kriegen“. Ihr Mann Volker, der Insel-Obmann von Neuwerk, hält den Kontakt zum Festland und kümmert sich um die Wattwagen-Pferde. Er guckt aber auch schon mal am Spülsaum: hat der erste Herbststurm da zufällig wertvolles Holz angespült?

Für Enkelin Kaya ändert sich scheinbar nichts. Seit dem Sommer ist sie die einzige Schülerin auf der Inselschule. Aber jetzt, im Spätherbst, ist am Nachmittag kein Gäste-Kind mehr da, mit dem die Neunjährige spielen kann, nur noch Nala, der kleine Labrador, den ihr die Eltern für den langen, einsamen Winter geschenkt haben. Eine kalte Jahreszeit lang haben die Neuwerker für das Fernsehteam, Autor Uli Patzwahl, Torsten Gerbsch (Kamera) und Tarja Kühne (Ton), ihre Insel aufgemacht und gewähren in drei Folgen Einblicke in ein Leben, das es so kein zweites Mal im Norden gibt, bis dann im April die erste Fähre wieder anlegt und die Besucher die Nordseeinsel aus ihrem Schlaf wecken.

Bitte geben Sie das Passwort ein.
Zugang zum Showreel per E-Mail an:
stefan@geschnitten-oder-am-stueck.de